Ines Omann

Ines Omann ist Volkswirtin mit Schwerpunkt ökologische Ökonomie. Sie arbeitete an verschiedenen Forschungsinstituten in Österreich und Deutschland und hat von 2004 bis 2013 das Sustainable Europe Research Instititute (SERI) in Wien maßgeblich mitentwickelt und den Forschungsbereich „Nachhaltige Lebensqualität“ geleitet. Seit 2014 arbeitet sie als Projektleiterin am Helmholtzzentrum für Umweltforschung in Leipzig. Zudem hat sie Lehraufträge an verschiedenen in- und ausländischen Universitäten. Ihr derzeitiger Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich Transformationsprozesse entwickeln und unterstützen, die zu einem guten Leben für alle führen. Dabei wendet sie primär transdisziplinäre Methoden an.

Neben der inhaltlichen Forschungsarbeit begleitet Ines Omann seit mehr als sieben Jahren Prozesse rund um das Thema Wandel zu Nachhaltigkeit und Lebensqualität, in Form von Workshops, Symposien oder Konferenzen oder als BürgerInnenbeteiligungsprozesse. Sie arbeitet nach den Prinzipien des Art of  Hosting und wendet dabei verschiedenste interaktive Methoden, wie Cirlce oder Dynamic Facilitation an.